Häufig gestellte Fragen

FAQ zu Schüssler Salzen

Oft entstehen vor oder während der Einnahme von Schüssler Salzen Fragen, die wir im Folgenden beantworten möchten. Wir haben die am häufigsten gestellten Fragen durch viel Kontakt zu den AnwenderInnen der Biochemie nach Dr. Schüssler gesammelt. 

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte das Team bei Verfora, sie sind Ihnen gerne behilflich. 

Antworten zu den häufig gestellten Fragen

Schüssler Salze sind potenzierte Mineralstoffe. Durch die Potenzierung (Verdünnung) können diese direkt ins Gewebe aufgenommen werden und gelangen dadurch auf direktem Wege in die Zellen. Dort steuern sie den Mineralstoffhaushalt des Organismus weswegen sie von Dr. Schüssler auch als Betriebsstoffe bezeichnet wurden.

Die Mineralstoffe werden über die Mund- und Rachenschleimhäute aufgenommen. Deswegen sollte man die Schüssler Salze am besten im Mund zergehen lassen. Alternativ werden die Mineralstoffe in Wasser gelöst. Nehmen Sie die Lösung schluckweise ein und achten Sie darauf jeden einzelnen Schluck möglichst lange im Mund zu behalten.

Ja, je nach Bedarf kann man alle Mineralstoffe nach Dr. Schüssler miteinander mischen und einnehmen.

Es ist möglich, weil alle Gewebe im Körper wieder fester werden. Dadurch nimmt der Mensch wohl an Gewicht, aber nicht an Umfang zu.

Der Durchfall ist eine Reaktion des Organismus, durch den er einen längst fälligen Abbau von Belastungsstoffen aus dem Körper bewerkstelligt.

Der Milchzucker bewirkt keinen Durchfall, sondern eine weiche Konsistenz des Stuhles.

Bei Verstopfung ist es möglich, dass der Organismus keine Flüssigkeit mehr frei gibt, da er sie für den verstärkten Betrieb benötigt, welcher durch die Einnahme der Mineralstoffe nach Dr. Schüssler ermöglicht wird. 

Bei Verstopfung sollte auch überprüft werden, ob die dafür benötigten oder in Frage kommenden Mineralstoffe auch tatsächlich eingenommen werden.

Ist jemand durch einen hohen Säurespiegel im Körper belastet, stellt sich der Organismus sofort auf die Entlastung ein und reagiert mit vermehrter Bildung der Magensäure. Es entsteht Sodbrennen als Reaktion. Nach einigen Tagen der Einnahme der richtigen Mineralstoffe verschwindet es wieder.

Die Biochemie nach Dr. Schüssler unterstützt jede Heilweise, auch die Schulmedizin, weil sie dem Organismus notwendige Betriebsstoffe zur Verfügung stellt.

Verschiedene Heilweisen können in der Kombination mit der Biochemie nach Dr. Schüssler einander nicht nur fördern, sondern ihre Wirkung sogar synergetisch unterstützen. 

Es entsteht bei einem grossen Mangel ein starkes Bedürfnis nach den Mineralstoffen nach Dr. Schüssler, das sich aber mit der Zeit durch das Auffüllen der Speicher von selbst verliert. Von Schüssler Salzen kann man nicht abhängig werden. Wenn man sie nicht braucht, verspürt man sogar eine gewisse Ablehnung. 

Wenn ein wichtiger Mineralstoff übersehen wird, „schreit“ der Organismus besonders nach ihm. Dabei treten die Erkennungszeichen für diesen Mineralstoff besonders deutlich zu Tage.

Es sollte auch auf eine vollwertige Ernährung geachtet werden.

Je rascher die Mineralstoffe im Mund zergehen und je süsser sie schmecken, desto grösser ist der Bedarf. Es ist möglich, dass beide Empfindungen auf einmal auftreten. 

Auf die Einnahme der Mineralstoffe kann man mit einem besonderen Geschmack reagieren (z.B. bitter, kalkig sandig, parfümiert, modrig,….), dann sollte der entsprechende Mineralstoff zusätzlich eingenommen werden. 

Halten Sie in dieser Zeit am besten Rücksprache mit Ihrem/r MineralstoffberaterIn.

Bei diesen Beobachtungen müssen die Mineralstoffe von dem gleichen Hersteller sein.

Beides sind Genussgifte, die auf den Stoffwechsel einen großen Einfluss haben. Beide belasten vor allem die Leber und verursachen einen Mineralstoffmangel, der wiederum die Ausscheidung von Belastungsstoffen behindert.

Die Mineralstoffe nach Dr. Schüssler wirken verschieden schnell, je nach dem, um welches Problem es sich handelt. Bei bereits chronischen Beschwerden muss die Einnahme über einen längeren Zeitraum erfolgen. Bei akuten Beschwerden können die Schüssler Salze recht schnell Abhilfe leisten. 

Grundsätzlich bestimmt der Mangel des einzelnen Mineralstoffes die Dosierung. Das heisst, je stärker sich ein Mangel äussert, desto höher ist die empfohlene Stückzahl. Allerdings sollte vorab eine Beratung bezüglich der Stückzahl in Anspruch genommen werden. 

Wasser ist das beste Lösungsmittel für die Mineralstoffe nach Dr. Schüssler überhaupt. Jede andere Flüssigkeit, in der die Mineralstoffe aufgelöst werden, beeinträchtigt die Wirkung.

Mineralwässer füllen hauptsächlich den Bedarf ausserhalb der Zelle auf, die Mineralstoffe nach Dr. Schüssler den Bedarf innerhalb der Zelle.

Ausserdem sollten Erwachsene, die auf das Trinken von Mineralwässern angewiesen sind (problematisches Trinkwasser), die Sorte öfter wechseln, damit es zu keiner Überfüllung an bestimmten Mineralstoffen kommt. Es sollte darauf geachtet werden, dass das Mineralwasser besonders wenige Mineralstoffe enthält.

Wenn Sie empfindlich auf Laktose reagieren, aber keine Laktoseintoleranz festgestellt wurde, dann ist es besonders wichtig die Schüssler Salze über den ganzen Tag verteilt einzunehmen. Es ist auch möglich diese in einem Glas Wasser zu lösen und Schlückchen weise einzunehmen.

Der Milchzucker, die Lactose, ist die verträglichste Zuckerart für den menschlichen Körper und wird als leichtes Abführmittel verwendet. Er greift auch bei längerer Einnahme, auch über Jahre hinweg, die Zähne nicht an.

Eine gesunde und vollwertige Ernährung ist die Grundlage unserer Gesundheit. Wer sich schlecht ernährt, kann dies auch durch die Einnahme der Schüssler Salze nicht wettmachen. Wer sich vollwertig ernährt, hat auf jeden Fall eine bessere Versorgung an Mineralstoffen. Durch die starken Veränderungen im Leben der Menschen (Stress, Hektik, unregelmäßiger Lebenswandel), besonders aber durch zwanghafte charakterliche Strukturen, werden Mineralstoffe aus den Zellen verbraucht, die nicht so ohne weiteres aus der Nahrung nachgefüllt werden können.

Ausserdem haben unsere Lebensmittel durch mineralstoffverarmte Böden in ihrem Mineralstoffgehalt zum Teil erheblich gelitten.

  • zu niedrige Stückzahl der einzelnen Mineralstoff Nummern 
  • es werden die falschen Mineralstoffe genommen
  • der Schlafplatz muss abgeklärt werden
  • wenn die Probleme auf Ebenen liegen, die durch Mineralstoffe nicht bearbeitet werden können
  • problematische Ernährung
  • Amalgamfüllungen, durch ständige Vergiftung im Mundraum
  • wenn die zwanghaften Strukturen nicht verändert werden
  • wenn eine zu hohe Belastung (Arbeit, Familie, soziales Umfeld) vorliegt
  • wenn eine schwere Krankheit zu weit fortgeschritten ist

Die Schüssler Salze sind in der Schweiz rezeptfrei in Amavita und Sun Store Apotheken, sowie bei Müller Drogerien erhältlich. 

Rund um Adler Pharma

Das könnte Sie auch interessieren